Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Sex-Attacken nehmen zu

Dresden: Frau von drei „Südländern“ in Gorbitz vergewaltigt

Freitag, 15 Januar 2016 23:09 geschrieben von  Johann W. Petersen
Sex-Attacken nehmen zu Sex-Attacken nehmen zu Quelle: PIXABAY.COM

Dresden – Ein schrecklicher Vorfall, der sich am Sonnabend, den 9. Januar, im Dresdner Problemstadtteil Gorbitz ereignete, wurde erst jetzt bekannt: Zwischen 19 und 20 Uhr wurde eine 48-jährige Frau auf dem Verbindungsweg zwischen Kirschenstraße und Robinienstraße von drei Männern gestoppt worden sein. „Kurz darauf schlugen die Täter auf die Frau ein und vergingen sich an ihr“, so Polizeisprecher Marko Laske.

Erst fünf Tage später, am 14. Januar, erstattete das Opfer Anzeige wegen Vergewaltigung. Die Täter beschrieb sie als 25- bis 45-jährige Männer mit schwarzen Haaren und südländischem Aussehen. Alle drei Männer sprachen kein Deutsch. Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen könnten, nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 / 483 22 33 entgegen.

Möglicherweise hat sich die Frau wegen der Vergewaltigung geschämt und erst jetzt, nachdem die massenhaften sexuellen Übergriffe der Kölner Silvesternacht ausführlich thematisiert werden, zu einer Anzeige entschlossen. Wie hoch die Dunkelziffer bei solchen Taten – auch in Dresden – ist, kann nur vermutet werden. Niemand dürfte bald mehr abstreiten können, dass es einen Zusammenhang zwischen solchen Taten und den dramatisch angestiegenen Migrantenzahlen gibt.

Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Redaktion