Login

sachsen-depesche.de

Sonntag, 31 Dezember 2017 21:15

Dresdens Neustädter Bahnhof und sein Vorplatz (Teil II)

(Fortsetzung von: Dresdens Neustädter Bahnhof und sein Vorplatz (Teil I) )

Dresden - Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden auf dem Bahnhofsgelände die Reparationsgüter für die Sowjetunion verladen. Überlebenswichtige „Hamsterfahrten“ begannen oder endeten am Schlesischen Platz, wo auch der Schwarzmarkt blühte. Die Bahnhofsgaststätte wurde Heeresverpflegungsstelle der Roten Armee, welche in den früheren Bahnhofstoiletten eine eigene Wartehalle einrichtete. 1953 entstand hier (bis 1968) das Zeitkino, wo rund um die Uhr Werbe- und Unterhaltungsfilme und der „DEFA-Augenzeuge“ (die DDR-Wochenschau) liefen. Beim Arbeiteraufstand vom 17. Juni 1953 versammelte sich vor dem Bahnhof eine Menschenmenge, um gegen die SED-Herrschaft zu protestieren.

weiterlesen ...
Samstag, 30 Dezember 2017 23:28

Dresdens Neustädter Bahnhof und sein Vorplatz (Teil I)

Dresden – Wenn Bahnhöfe erzählen könnten! Nirgendwo sonst in einer Stadt wurden und werden Millionen Menschen aus allen Himmelsrichtungen für einen Augenblick zu Schicksalsgefährten. Niemand kann und will auf sie verzichten, die prunkvollen Paläste aus Stein und Stahl, die Heimat und Ferne durch ein Schienennetz miteinander verbinden. Nicht zuletzt waren jene Knotenpunkte des Verkehrs stets auch Brennpunkte der Geschichte und Ausdruck kulturellen Wandels, dem jede Generation ihr ureigenstes Gepräge verlieh.

weiterlesen ...
Donnerstag, 28 Dezember 2017 12:35

SENSUS Vermögen: Wechselt Sebastian Kieser zur Deutsche Bank AG?

Frankfurt am Main - Sebastian Kieser war für die SENSUS Vermögen um die beiden Immobilienkaufleute Markus Fürst und Gerhard Schaller eine feste Größe im Vertrieb. Kieser verstand es sehr umsichtig die Schlagzahlen für seine Arbeitgeber zu erhöhen. Nun geriet die SENSUS/DERIVEST-Gruppe aber aufgrund von Verbindungen zu einem umstrittenen Geschäftspartner im Herbst 2016 deutlich in die Kritik. Für Sebastian Kieser verkleinerten sich bei den Oberfranken die Expansionschancen.

weiterlesen ...
Freitag, 22 Dezember 2017 16:38

Weihnachten

in Medien

Markt und Straßen stehn

verlassen, still erleuchtet jedes

Haus, sinnend geh ich durch

die Gassen, alles sieht so

festlich aus.

weiterlesen ...
Freitag, 22 Dezember 2017 15:07

PEGIDA-Weihnachten 2017 auf dem Theaterplatz

in Politik

Dresden – Vielleicht muß man außerhalb der Grenzen der heutigen BRD geboren sein, um als Vertreter einer archaischen Gedankenwelt jenes urtümliche Deutsch zu sprechen, wie es der in Temeschburg zur Welt gekommene, rumäniendeutsche AfD-Politiker Thomas Tillschneider (MdL) am Sonnabend auf dem Theaterplatz tat. Nach einem Exkurs zur deutschen Sprache („In der deutschen Sprache ist ein deutsches Denken eingeschrieben“) schlug der promovierte Islamwissenschaftler den Bogen, hin zu den christlichen und heidnischen Wurzeln des Weihnachtsfestes. Genau darum ging an diesem Nachmittag des 16. Dezember, beim vierten Weihnachtsliedersingen der Dresdner PEGIDA.

weiterlesen ...
Dienstag, 19 Dezember 2017 04:33

Der jüngste Regierungschef Europas als Merkels Schreckgespenst

in Politik

Wien - Acht Wochen haben sie sich Zeit genommen, um ihr Bündnis zu schmieden. Unaufgeregt, sachorientiert und mit dem Wunsch, tatsächlich zusammenzufinden. Respektvoll und konstruktiv seien die Gespräche gewesen, heißt es gleichlautend aus ÖVP und FPÖ. Österreichs künftige Regierungskoalition ist der maximal mögliche Gegenentwurf zur deutschen Jamaika-Farce, die im gleichen Zeitraum nicht mal über Sondierungsansätze hinausgekommen war. Und während also hierzulande auch drei Monate nach der Bundestagswahl noch gar nicht absehbar ist, wann eine neue Regierung steht, hat Österreichs neuer Kanzler Sebastian Kurz nun sein Kabinett vorgestellt. Erfrischend anders kommt unser Nachbarland daher, geradezu runderneuert nach Jahren der Agonie. Auch in Österreich stand die Große Koalition vor allem für Bürgerferne und politischen Stillstand. Doch in nur wenigen Monaten hat der mit 31 Jahren jüngste Regierungschef in Europa seine Partei und mit ihr ein ganzes Land völlig umgekrempelt. Während den Deutschen im September der letzte Wille fehlte, Angela Merkel davonzujagen, und sich auch niemand findet, der innerhalb der CDU/CSU genug Macht und Mumm hätte, es Kurz gleichzutun, dürfen wir staunend zusehen, wie Österreich in eine europäische Führungsrolle hineinwächst. Gegen den charismatischen Aufsteiger, der schon als charmanter, aber durchsetzungsstarker Außenminister aufgefallen war, wirkt Merkel wie ein Fossil aus einer längst vergangenen Zeit.

weiterlesen ...
Montag, 18 Dezember 2017 15:47

ARAS Group: Seriöser Darlehensbedarf? Frank Kahn!

Dubai - Frank Kahn, gebürtiger Deutscher und Account-Manager der ARAS Group aus Dubai, hat so manchen Darlehenswunsch auf dem Schreibtisch. Rund um den Globus hat es sich rumgesprochen, dass die ARAS einen mehr oder weniger glänzenden Zugang zu Investitionssummen der Scheichs hat. Doch nicht alle Darlehenswünsche seien seriös untermauert, hört man aus Kreisen der ARAS Group.

weiterlesen ...
Montag, 18 Dezember 2017 00:28

Dresden: 2 x 3 Tage Weihnachtströdelmarkt

Dresden – Deutschlands vielleicht schönste Markthalle liegt in der Neustadt, zwischen Ritter- und Metzer Straße. Der imposante Sandsteinbau im Stil der Neorenaissance war 1899 durch Edmund Bräter errichtet worden. Seit November dieses Jahres verwandeln sich darin, jeden Sonnabend, zwei Stockwerke zu einem einzigen Antik- und Trödelmarkt mit bis zu 4000 Besuchern – pro Tag! Als ob das nicht genug wäre, stehen jetzt noch 2 x 3 Tage "Trödelmarkt mit Antik & Sammeln" auf dem Programm: vom 21. bis 23. sowie 28. bis 30. Dezember 2017. Getrödelt wird im Untergeschoß, Antikes und Sammelwürdiges ist, wie gewohnt, im oberen Stockwerk zu finden.

weiterlesen ...
Mittwoch, 13 Dezember 2017 19:00

Ausstellungsverbot für „Antaios“ und „Compact“ bei der Leipziger Buchmesse?

in Medien

Leipzig – Ginge es nach Juliane Nagel (MdL) und der Linksfraktion im Leipziger Stadtrat, wird es bei der Leipziger Buchmesse im kommenden Jahr ein Teilnahmeverbot für „rechte“ Verlage geben. Zumindest haben die Linkssozialisten am 18. Oktober einen Antrag eingebracht, wonach die Stadt als Gesellschafter der Leipziger Messe GmbH darauf hinzuwirken habe, daß den explizit genannten Verlagen „Antaios“ und „Compact“ künftig keine Teilnahme mehr ermöglicht werden soll. https://www.l-iz.de/politik/leipzig/2017/11/Soll-rechtslastigen-Verlagen-der-Auftritt-auf-der-Leipziger-Buchmesse-versagt-werden-197972

weiterlesen ...
Seite 1 von 2

TEAM