Login

sachsen-depesche.de

Mittwoch, 18 Juli 2018 23:39

„Tag des offenen Schlosses“ + Antikmarkt am 29. Juli in Großkmehlen

Ortrand – Nur 25 Autominuten nördlich von Dresden (A13 Abfahrt Ortrand), imsüdbrandenburgischen Landkreis Oberspreewald-Lausitz, liegt das 1205 ersterwähnte - Straßenangerdorf Großkmehlen mit einem Wasserschloss aus dem 16. Jahrhundert. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges lebten hier die Fürsten zu Lynar. 2000 wurde die „Brandenburgische Schlösser GmbH“Eigentümer des Renaissancebaus, der in den letzten Jahren aufwendig saniert wurde.

weiterlesen ...
Dienstag, 17 Juli 2018 13:02

Ist Jean-Claude Juncker noch tragbar zur Führung der EU?

in Politik

Brüssel - Die Spekulationen um den EU - Kommissionschef Jean-Claude Juncker (Jahrgang 1954) reißen nicht ab. Dessen Sprecherin Margaritas Schinas wiegelt zwar ab und beschwichtigt, dass es nur vorübergehende gesundheitliche Einschränkungen (Ischiasnerv?!) seien und Juncker sein Arbeitspensum wie geplant umsetzen kann.

weiterlesen ...
Dienstag, 17 Juli 2018 12:56

Tunesien ringt um Sami A. mit schrägem Deutschland

in Politik

Tunis - Man muss als Nachrichtenkonsument schon topfit sein, damit die schräge Posse um Osama Bin Ladens Ex-Leibwächter keine gesundheitlichen Folgeschäden hinterlässt. Was ist in einem Land los, das allen Ernstes darauf besteht, einen als gefährlich eingestuften Islamisten wiederhaben zu wollen, nachdem man ihn gerade erst losgeworden ist?

weiterlesen ...
Freitag, 13 Juli 2018 21:00

„Vertonte Lyrik der Romantik“ auf dem Dresdner Garnisonfriedhof

Dresden - Mit seiner Konzertreihe „Albertstädter Friedhofskonzerte“ möchte der Verein Denk Mal Fort! e. V. die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Ensemble des Dresdner Garnisonfriedhofes (Nordfriedhof) lenken und zur Erhaltung des denkmalgeschützten Areals beitragen. Kommenden Sonnabend (14. Juli) konzertiert das Leipziger Dark Folk Trio AURAGO in der Friedhofskapelle, werden Anna Reiland (Gesang), Maria und Silas Hofmüller (Klavier/Gitarre) neben eigenen Kompositionen auch neu vertonte Dichtungen Edgar Allan Poes und Joseph von Eichendorffs zu Gehör bringen. Mit ihrer einfühlsamen, von der Lyrik der Romantik geprägten Musik, wollen die drei Musiker die besondere Atmosphäre des Veranstaltungsortes zwischen Dramatik und Melancholie künstlerisch verarbeiten.

weiterlesen ...
Mittwoch, 11 Juli 2018 18:39

Siegfried Däbritz bei PEGIDA auf dem Altmarkt

in Politik

Dresden – Feierstimmung ist es nicht, die jene rund 3000 Demonstranten bei schönstem Sommerwetter auf dem Altmarkt zusammenkommen läßt. Und doch zählt man an diesem Montagabend die 150. PEGIDA in der Landeshauptstadt. Als zweiter Redner steht Siegfried Däbritz auf dem Sprecherwagen, der - gewohnt sarkastisch – die politischen Ereignisse der letzten Tage kommentiert.

weiterlesen ...
Montag, 09 Juli 2018 14:37

Auch Amerikas linksliberale New York Times hofft nun auf Merkels Rücktritt!

in Politik

New York - Es erregte gewaltiges Aufsehen, als vor zwei Wochen ein ARD-Journalist Angela Merkel öffentlich zum Rücktritt aufforderte. Ein gewisser Malte Pieper, langjähriger Korrespondent des ARD-Studios Berlin, der den für die Kanzlerin so enttäuschend verlaufenen Asyl-Gipfel der Europäischen Union verfolgt hatte, bescheinigte Merkel nicht nur, dass ihr in Europa keiner mehr über den Weg traue, sondern forderte sie ultimativ auf, das Kanzleramt zu räumen.

weiterlesen ...
Donnerstag, 05 Juli 2018 23:20

Van Cleef, 1555: Dresdens älteste erhaltene Stadtansicht

Dresden – Noch bis zum Beginn des 20. Jahrhunders hielt die Fachwelt Franz Hogenbergs Dresden-Kupferstich in Georg Brauns Städtebuch „Civitates orbis terrarum“ (1572) für die älteste erhaltene Ansicht Dresdens. Zwei frühere Prospekte von 1529 und 1547 fanden noch um 1800 Erwähnung; und wenn überhaupt jemals existent, galten sie schon damals als verlorengegangen. Im Jahre 1906 erschien in den Dresdner Geschichtsblättern ein Beitrag des Ratsarchivars Otto Richter (1852-1922), worin diese bisherige Auffassung revidiert und der Blick auf den Maler Hendrick (Heinrich) van Cleef (Henricus a Cleve) gelenkt wurde. Richter verwies zunächst auf einen Eintrag im „Verzeichnis der Landkarten und vornehmsten topographischen Blätter der Sächsischen Lande“ (Meißen 1796) des kurfürstlichen Oberbibliothekars Johann Christian Adelung.

weiterlesen ...
Dienstag, 03 Juli 2018 20:10

Das „Trojanische Pferd“ in Pirna

Pirna – Erst Mitte April hatte der Dresdner Verein „Pro Mitsprache e.V.“ um den politisierenden Hausmeister Rene Jahn mit einer Kunstaktion von sich reden gemacht, wobei das „Trojanische Pferd“, eine 5 Meter hohe Monumentalplastik aus Styropor, gegenüber dem Dresdner Altmarkt für Aufsehen sorgte. Der Mythos des hölzernen Pferdes, mit dem die Griechen das antike Troja nach zehnjähriger Belagerung durch List und Tücke in die Knie zwangen, ist bekannt und scheint nicht nur den Initiatoren eine Versinnbildlichung unserer, in mehrfacher Hinsicht als „besorgniserregend“ empfundenen Gegenwart.

weiterlesen ...
Montag, 02 Juli 2018 17:08

Merkels fauler EU-Asylkompromiss lässt Seehofer verzweifeln

in Politik

Berlin - Der Berg kreißte – und gebar eine Maus. Selten hat die kriselnde Europäische Union ihre mangelnde Handlungsfähigkeit deutlicher unter Beweis gestellt als mit den Beschlüssen zur künftigen Asylpolitik. Heraus kam eine Absichtserklärung, bald miteinander darüber zu sprechen, wie man eine geordnete Zuwanderung organisieren könnte. Alles völlig freiwillig natürlich.

weiterlesen ...

TEAM