Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Aus der Landeshauptstadt

Internationale Sammlerbörse am 17. Februar in Dresden

Montag, 05 Februar 2018 17:06 geschrieben von 
PostModern-Briefmarke zur 85. Dresdner Sammlerbörse PostModern-Briefmarke zur 85. Dresdner Sammlerbörse Quelle: Jörg Korczynsky

Dresden – Antik und kein Ende in der sächsischen Landeshauptstadt. Am 17. Februar öffnet die 85. Dresdner Sammlerbörse in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden (Dülferstraße 1) ihre Pforten. Rund 90 Aussteller aus Deutschland und Europa präsentieren dann von 09.00 – 14.00 Uhr traditionell Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Geldscheine und historische Ansichtskarten aus vielen Teilen der Welt.

Der Knüller: Zum Anlaß wird der private Postdienstleister PostModern eine eigene Briefmarke herausgeben. Die Auflage umfaßt 500 Stück und soll am Veranstaltungstag erhältlich sein. Als Motiv dient das erste Kugelhaus der Welt, 1928-1938 in Dresden! Im Ausstellungsgelände am Stübelplatz war es anläßlich der 7. Jahresschau Deutscher Arbeit „Die Technische Stadt“ von Peter Birkenholz (1876-1961) errichtet worden. (Sachsen Depesche berichtete: https://www.sachsen-depesche.de/kultur/das-dresdner-kugelhaus.html)

Selbstredend kann getauscht, ge- und verkauft, gefachsimpelt werden, und wieder wird auch der „Sammler-Ruheraum“ für diskrete Verhandlungen zur Verfügung stehen. Kostenlos und kompetent bewerten Experten mitgebrachte Besucher-„Schätze“. Außerdem bietet die, in ihrer Art größte Sammlerbörse Sachsens, Privatsammlern und Vereinen die Möglichkeit, über ihre Sammelleidenschaften zu berichten. Auf Wunsch und kostenfrei gibt es numismatische und philokartistische Zeitschriften, wie das neue Sammlerbörseninfo 2018, worin schon weitere Termine auf (Neu-) Gierige warten. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Eintritt ab 9.00 Uhr 2,50 €, ermäßigt (Rentner, Kinder) 2,00 €, bis 16 J. freier Eintritt.

Weitere Informationen unter Tel. 0177-2817174.

Letzte Änderung am Dienstag, 06 Februar 2018 20:17
Artikel bewerten
(22 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM