Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Festwoche vom 1. bis 10. Juni 2018

Stolpen800

Dienstag, 05 Juni 2018 13:24 geschrieben von 
Stolpen  (Stahlstich um 1850) Stolpen (Stahlstich um 1850) Quelle: Archiv B. Wawrzinek

Stolpen – Die Burgstadt feiert, auch wenn die Meinungen zur eigentlichen Grundlage für das 800-Jahr-Jubiläum weit auseinandergehen. Sicher ist, daß von einem 800. Geburtstag Stolpens, der sich auf eine erste urkundliche Erwähnung als Stadt stützen könnte, keine Rede sein kann.

Richtiger wäre, daß vor rund 800 Jahren, um 1218, der Meißner Bischof Bruno II. für ganze 168 Mark Silber eine erste Burganlage samt umliegendem Land vom slawischen Lehnsherren Moyko de Stulpen zurückholte und dem Burgward Göda einverleibte. Wann genau, ist umstritten, eine Urkunde fehlt. Hinweise auf 1218 gibt es, wahrscheinlicher ist aber ein um etwa 10 Jahre späterer Zeitpunkt.

Während die Burg Stolpen erstmals 1222 urkundlich erwähnt wurde, geht der Stolpener Lokalhistoriker Siegfried Körner davon aus, daß die „Stadt Stolpen“ frühestens in einer erhalten gebliebenen Verfassung des Bischofs Johann VI. aus dem Jahre 1503 dokumentiert ist. Wie auch immer, der Feierlaune der Stolpener und ihrer Gäste tun diese Überlegungen keinen Abbruch. Seit Monatsbeginn präsentiert die Basaltmetropole ein opulentes Programm, das mit dem großen historischen Festumzug am 10. Juni (ab 13.00 Uhr) seinen glänzenden Höhepunkt finden wird.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.stolpen800.de/

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Juni 2018 04:23
Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM