Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Aus der Landeshauptstadt

Tag der offenen Galopprennbahn in Dresden

Montag, 07 Mai 2018 03:15 geschrieben von 
Die Seidnitzer Galopprennbahn um 1910 Die Seidnitzer Galopprennbahn um 1910 Quelle: Jörg Korczynsky

Dresden - Die Geschichte der Galopprennbahn reicht bis ins ausgehende 19. Jahrhundert, als Walter von Treskow 1890 den Dresdener Rennverein begründete. Seit 1891 finden in Dresden-Seidnitz Pferderennen statt. Am 13. Mai 2018 besteht zwischen 10.00 und 16.00 Uhr Gelegenheit, das Areal mit der denkmalgeschützten Holztribüne in geführten Rundgängen oder ganz individuell zu erkunden.Treffpunkt wäre jeweils 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr vor dem historischen Waagegebäude, Ansprechpartner ist Peter Werner.

Zeitgleich werden auf dem Gelände um die 80 Händler aus ganz Deutschland Antiquitäten, Kunst und schönen Trödel offerieren. Gestandene Profis bewerten Ihre mitgebrachten „Schätze“ und geben Tipps rund ums Sammeln, Pflegen und Restaurieren. Ein großer Biergarten lockt mit Dixie, Jazz und frisch Gegrilltem zum Verweilen auf schattigen Plätzen, derweil die Kleinen auf dem Spielplatz toben oder per Elektroauto und Kindereisenbahn ihre Runden drehen … (Rennbahn Dresden, Oskar-Röder-Straße 1, 01237 Dresden)

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM