Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Drei Jungliberale an die Spitze der sächsischen FDP gewählt

FDP Sachsen komplettiert auf Parteitag in Glauchau neuen Landesvorstand

Montag, 22 Mai 2017 16:50 geschrieben von 
Der neue Landesvorstand der FDP Sachsen Der neue Landesvorstand der FDP Sachsen Quelle: FDP Sachsen (Facebook)

Glauchau – Nachdem Holger Zastrow am Sonnabend als Landesvorsitzender der FDP Sachsen in Glauchau wiedergewählt wurde (https://www.sachsen-depesche.de/politik/holger-zastrow-bleibt-landesvorsitzender-der-fdp-sachsen.html),ging es mit der Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder weiter. Als Generalsekretär wurde der Bundestagsspitzenkandidat Torsten Herbst aus Dresden in seinem Amt bestätigt. Er erhielt ohne Gegenkandidat 174 von 236 Stimmen.

Zu stellvertretenden Landesvorsitzenden wurden jeweils ohne Gegenkandidaten Anja Jonas aus dem Leipziger Land mit 126 Ja-Stimmen, der frühere sächsische Justizminister Dr. Jürgen Martens aus Meerane mit 146 Ja-Stimmen und Frank Müller-Rosentritt aus Chemnitz mit 202 Ja-Stimmen gewählt. Als Schatzmeister wurde Roland Werner aus Dresden mit 151 Ja-Stimmen wiedergewählt.

Unter den 13 gewählten Beisitzern befinden sich mit Maximilian Schikore-Pätz, Sven Gärtner und Philipp Hartewig gleich drei Vertreter der Jungliberalen Aktion (JuliA), der sächsischen FDP-Jugend. Hierzu erklärte der JuliA-Landesvorsitzende Philipp Hartewig, der zudem als Direktkandidat der FDP zur Bundestagswahl in Mittelsachsen antritt: „Es ist ein positives Signal, dass wir mit drei Jungliberalen zukünftig die Arbeit der FDP Sachsen aktiv mitgestalten können. Wir werden den Vorstand um Holger Zastrow mit konstruktiver Kritik vor uns hertreiben, damit die FDP auch in Sachsen wieder für junge Menschen attraktiver wird.”

Als Kernforderungen der Jungliberalen nannte Hartewig insbesondere „die Änderungen für eine ideologie- und subventionsfreie Energiepolitik – gegen eine grundsätzliche Ablehnung der Windenergie, einen „neuen Ansatz zur Gesellschaftspolitik mit einem Adoptionsrecht für Homosexuelle“ sowie „konkretisierende Kriterien für eine Veränderung der Bildungsstrukturen“.

In seiner Parteitagsrede betonte der alte und neue Spitzenmann der sächsischen Liberalen, Holger Zastrow, die Einzigartigkeit der liberalen Idee. Er kritisierte, dass unternehmerische Freiheiten noch nie so beschränkt wurden wie in den vergangenen Jahren unter CDU/CSU und SPD. „Wir brauchen keinen Staatsrollator, sondern können selbst anpacken. Die FDP ist die Lobby derer, die Lust auf Verantwortung und Risiko haben. Es ist Zeit für einen neuen Gründergeist. Deutschland braucht ein Update. Langsamkeit lassen wir uns nicht mehr gefallen“, so Zastrow.

Länder, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen, hätten keine Zukunft. Es sei kein Naturgesetz, dass Deutschland immer vorn liege. Der Chef der FDP Sachsen zeigte sich weiterhin überzeugt, dass die Freien Demokraten 2017 in den Bundestag und 2019 in den Sächsischen Landtag einziehen werden. „Immer mehr Bürger erkennen, dass es in schwierigen Zeiten ehrliche und differenzierte Lösungen und keine einfachen populistischen Versprechen braucht“, erklärte Zastrow.

Neben den Vorstandswahlen diskutieren die 250 Delegierten auch einen sächsischen Wahlaufruf zur Bundestagwahl. Inhaltliche Schwerpunkte sind eine Qualitätsoffensive in der Bildungspolitik, Digitalisierung und moderne Verkehrsinfrastruktur, finanzielle Entlastung von Bürgern und ein durchsetzungsstarker Rechtsstaat. Das mit großer Mehrheit beschlossene Papier kann im Internet abgerufen werden unter: https://www.fdp-sachsen.de/wp-content/uploads/2017/05/Wahlaufruf-BTW2017-Sachsen_Beschluss.pdf

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Michael Krug

Michael Krug (Jahrgang 1974) kam vor Jahren aus dem norddeutschen Hamburg nach Sachsen.

Seine alte und seine neue Heimat verbindet die Elbe. Heute pendelt er zwischen Dresden und Frankfurt am Main. Ursprünglich aus der volkswirtschaftlichen Richtung kommend, entwickelte sich der studierte Journalist zu einem Vollblutberichterstatter aus Politik, Medien, Lifestyle, Kultur und Wirtschaft. Seit Mai 2016 gehört er unserer Redaktion an.

Webseite: https://www.sachsen-depesche.de/show/author/55-michael-krug.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM