Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Rings um die Landeshauptstadt

„Tag des offenen Schlosses“ + Antikmarkt am 29. Juli in Großkmehlen

Mittwoch, 18 Juli 2018 23:39 geschrieben von 
Wasserschloss Großkmehlen Wasserschloss Großkmehlen Quelle: Jörg Korczynsky

Ortrand – Nur 25 Autominuten nördlich von Dresden (A13 Abfahrt Ortrand), im südbrandenburgischen Landkreis Oberspreewald-Lausitz, liegt das 1205 ersterwähnte - Straßenangerdorf Großkmehlen mit einem Wasserschloss aus dem 16. Jahrhundert. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges lebten hier die Fürsten zu Lynar. 2000 wurde die „Brandenburgische Schlösser GmbH“ Eigentümer des Renaissancebaus, der in den letzten Jahren aufwendig saniert wurde.

Am Sonntag, dem 29. Juli 2018, verwandelt sich das Areal von 10.00-18.00 Uhr in einen Kunst-, Antik- und Trödelmarkt. Dabei werden auch 10.000 historische Ansichtspostkarten nahezu sämtlicher Orte Brandenburgs und Sachsens offeriertZeitgleich öffnen sich beim „Tag des offenen Schlosses“ kaum zugängliche Räume, erhalten Neugierige Einblick in Restaurierungsarbeiten und haben die Möglichkeit, mit den Ausführenden selbst ins Gespräch zu kommen. Nebenan, in der St.-Georgs-Kirche, gibt es um 16.00 Uhr ein Konzert auf der historischen Orgel, die Gottfried Silbermann einst 1717/18 errichtete.

29. Juli 2018, 10.00-18.00 Uhr, Dr.-Karl-Eduard-Zschariae-von-Lingenthal-Straße 1, 01990 Großkmehlen. Eintritt (Antikmarkt): 4,00 €, SZ-Card 3,00 €, Kinder bis 12 Jahren frei.

Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Juli 2018 18:30
Artikel bewerten
(13 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM