Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Aus der Landeshauptstadt

„Theodor Körner und die Lützower Jäger“ - ein Vortrag von Lutz Reike am 24. August in Dresden-Loschwitz

Dienstag, 31 Juli 2018 16:45 geschrieben von 
Theodor Körner (nach einer Kreidezeichnung seiner Schwester Emma) Theodor Körner (nach einer Kreidezeichnung seiner Schwester Emma) Quelle: Archiv B. Wawrzinek

Dresden – Nicht einmal 22 Jahre alt ist Theodor Körner (1791-1813) geworden. Sind auch die meisten seiner Gedichte, Erzählungen und Theaterstücke heute fast vergessen, ist Körner als „Dichter der Befreiungskriege“ und „Lützower Jäger“ noch immer populär. Doch wer waren jene Freiwilligen um den preußischen Major von Lützow, die aus fast allen deutschen Staaten kamen, und welches Schicksal erwartete den enthusiastischen Sachsen in ihren Reihen?

Vor allem Körners Zeitgenossen - und auch der Dichter selbst - können darauf Antwort geben, findet Lutz Reike vom Museum der Dresdner Frühromantik. Am 24. August 2018 wird der Museumpädagoge im Ortsamt Loschwitz einen Vortrag zelebrieren, bei dem auch neu vertonte Lieder des streitbaren Dichtersoldaten zur Aufführung kommen.

Veranstalter ist der „Schiller & Körner in Dresden e. V.“, ein junger Verein, der die beiden Dichter wieder stärker im Bewußtsein der Kulturstadt Dresden zu verankern sucht. Dessen besondere Sorge gilt dem Schillerhäuschen, Dresdens kleinstem Museum. Hier soll Schiller, der auf Einladung von Christian Gottfried Körner, Theodors Vater, drei Sommer lang in Loschwitz weilte, die Ode „An die Freude“ vollendet haben.

 

24.08.2018, 18.00 Uhr, Ortsamt Loschwitz, Grundstraße 3, 01326 Dresden.
Anmeldung bitte unter 0351/4888500 (Mo-Fr 9-16, Fr 9-14 Uhr).
Eintritt: EUR 3.- (zugunsten des Schillerhäuschens)

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 August 2018 19:16
Artikel bewerten
(20 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM