Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Noch eine Woche „Rummelzeit“

Das Dresdner Herbstfest geht zu Ende

Samstag, 21 Oktober 2017 21:27 geschrieben von 
Beim Dresdner Herbstfest Beim Dresdner Herbstfest Quelle: Bert Wawrzinek

Dresden – Am 31. Oktober, noch eine reichliche Woche also, dann schließt das Dresdner Herbstfest 2017 seine Pforten. Bis dahin werden auf dem Pieschener Volksfestgelände alle Register gezogen. Dafür sorgen Schausteller und Fahrgeschäfte mit zahlreichen Karussells, einer Familienachterbahn, dem atemberaubenden „Break Dance“, Losbuden, Biergarten, Imbißständen und traditionellen Leckereien wie Chremewaffeln, Kräppelchen, gebrannten Mandeln oder Zuckerwatte.

„Auf dem Rummel“ - sieht man nicht allein strahlende Kinderaugen und geschäftig hin und hereilende junge Muttis und Vatis, welche ihre Sprößlinge auf anvisierte Gondelplätze verfrachten, oder Teenager, die mit betonter Coolness über den Platz ziehen. Da sind auch jene Großeltern, die, das bunte Treiben melancholisch beobachtend, beim Anblick eines im Wind bewegten Kettenkarussells Erinnerungen an längst Vergangenes überfällt.

Volksfestgelände Pieschener Allee, 01076 Dresden

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag ab 15.00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 14.00 Uhr
Mittwoch ist Familientag mit reduzierten Preisen an allen Geschäften


Weitere Informationen finden Sie hier: http://rummel-dresden.de/rummelzeit-dresden/

 

Rummelzeit in Dresden | Quelle: Bert Wawrzinek
Rummelzeit in Dresden
Quelle: Bert Wawrzinek

 

Letzte Änderung am Sonntag, 05 November 2017 04:20
Artikel bewerten
(18 Stimmen)
Bert Wawrzinek

Bert Wawrzinek wurde 1959 in Leipzig geboren und lebt heute im Stolpener Land.

Im ersten Leben Rockmusiker, betreibt er seit 25 Jahren das HISTORICA Antiquariat im Dresdner Barockviertel.
Für SACHSEN DEPESCHE schreibt er seit April 2016 zu Themen der sächsischen Kultur und Geschichte.

Webseite: www.sachsen-depesche.de/show/author/56-bert-wawrzinek.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM