Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Von der DSU zur AfD gewechselt

Reuth (Vogtland): Sachsen hat mit Ulrich Lupart seinen ersten AfD-Bürgermeister

Donnerstag, 28 Juli 2016 13:41 geschrieben von  Johann W. Petersen
Reuth (Vogtland): Sachsen hat mit Ulrich Lupart seinen ersten AfD-Bürgermeister Quelle: AfD

Reuth – Durch seinen Parteiwechsel von der Deutschen Sozialen Union (DSU) zur Alternative für Deutschland (AfD) ist Ulrich Lupart aus der Gemeinde Reuth im Vogtland Sachsens erster AfD-Bürgermeister. Der 64-Jährige, der als Kreisrat auch der gemeinsamen Fraktion von AfD und DSU im Kreistag des Vogtlandes angehört, bestätigte seinen Wechsel am Mittwoch und begründete dies nach einem Bericht der FAZ damit, dass er Deutschland durch „die fehlgeleitete Politik der etablierten Parteien akut in Gefahr“ sehe. Die AfD, so Lupart, sei die einzige politische Kraft, „die in der Lage ist, diese Gefahr abzuwenden“.

Lupart galt schon seit längerem als Sympathisant rechtspopulistischer Positionen. Im Februar 2015 zeigte ihn ein Fernsehbericht, wie er bei einer Demonstration von Pegida in Dresden lautstark „Lügenpresse!“ skandierte, bei den Kundgebungen der Bürgerinitiative „Wir sind Deutschland“ in Plauen trat er regelmäßig als Redner auf.

Ihren ersten Bürgermeister in Sachsen wird die AfD allerdings nicht lange behalten. Reuth wird zum 1. Januar 2017 in die Gemeinde Weischlitz eingegliedert, Luparts Amtszeit endet bereits am 28. Oktober 2016, ohne dass es eine Neuwahl geben wird. Für die Zwischenzeit wird ein Amtsverweser eingesetzt.

Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM