Login

sachsen-depesche.de

Montag, 30 Januar 2017 16:08

Nordsachsen: Luise Neuhaus-Wartenberg (Linke) weiht erstes mobiles Wahlkreisbüro ein

Delitzsch – Die Landtagsabgeordnete Luise Neuhaus-Wartenberg eröffnet am Freitag, den 3. Februar, in Delitzsch das erste mobile Bürgerbüro der linken Landtagsfraktion. Die Einweihung des neuen Kleinbusses soll bei Glühwein und heißer Suppe gebührend gefeiert werden. Im Gegenzug schließt die wirtschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion ihr bisheriges Wahlkreisbüro in der nordsächsischen Kreisstadt.

weiterlesen ...
Montag, 30 Januar 2017 16:04

AfD Sachsen kürt Frauke Petry zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl

in Politik

Klipphausen – Die sächsische AfD hat am vergangenen Wochenende auf einem Landesparteitag in Klipphausen bei Dresden ihre Bundes- und Landeschefin Frauke Petry zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2017 gekürt. Auf Petry, die ohne Gegenkandidaten für Platz eins der Landesliste kandidierte, stimmten rund 80 Prozent der 301 Delegierten.

weiterlesen ...
Montag, 30 Januar 2017 15:53

„Die geheime Migrationsagenda“ – Friederike Beck wirft einen Blick hinter die Kulissen

in Politik

Rottenburg – Gibt es eine „geheime Migrationsagenda“, die führende Repräsentanten internationaler Organisationen wie der Europäischen Union hinter dem Rücken der Bevölkerung verfolgen? Was sich auf den ersten Blick reichlich verschwörungstheoretisch anhört, ist zunächst einmal die Frage nach einer ideologischen Verortung der politisch Handelnden – und daran anschließend die Frage, in welcher Form diese Ideologie in die offizielle politische Agenda einfließt.

weiterlesen ...
Montag, 30 Januar 2017 15:35

Susanne Kablitz: „Wir befinden uns auf dem direkten Weg in den ‚totalen‘ Staat“

Tönisvorst – In wenigen Tagen erscheint im Juwelen-Verlag mit „Das Grauen“ ein neues Buch des Publizisten Ramin Peymani, der den Lesern der SACHSEN DEPESCHE durch seine kritischen Kommentare zum Zeitgeschehen bestens bekannt ist. Bevor der Autor im Interview selbst zu Wort kommt, veröffentlichen wir ein Gespräch mit seiner Verlegerin Susanne Kablitz, in dem es nicht nur um den neuen Peymani-Band, sondern auch um weitere Buchprojekte des Verlags und grundsätzliche Themen wie Meinungsfreiheit, Political Correctness, Wohlfahrtsstaat, Migration und politische Standortfragen geht. Susanne Kablitz und ihr Juwelen-Verlag haben ein libertäres Profil. Mit Permissivität und einem allerweltsliberalen „Anything goes“ hat das allerdings wenig zu tun, wie SACHSEN DEPESCHE in Erfahrung bringen konnte.

weiterlesen ...

TEAM