Login

sachsen-depesche.de

Mittwoch, 24 Mai 2017 23:37

Thomas Hartung (AfD) bezeichnet aktuelle Rechtsextremismus-Studie als „Fake-Forschung“

in Politik

Dresden – Die AfD Sachsen hat die von der Ost-Beauftragten der Bundesregierung, Iris Gleicke (SPD), in Auftrag gegebene Studie des Göttinger Instituts für Demokratieforschung zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland (als „staatlich finanzierte Fake-Forschung“ bezeichnet. „Weder inhaltlich noch methodisch ist das Machwerk auch nur ansatzweise aussagekräftig“, so der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Thomas Hartung.

weiterlesen ...

TEAM