Login

sachsen-depesche.de

Samstag, 25 November 2017 03:24

Den Verstorbenen zum Gedenken

Dresden – Am 26. November, dem Toten- oder Ewigkeitssonntag, gedenken wir in Deutschland der Verstorbenen. Der evangelische Feiertag fällt auf den letzten Sonntag vor Beginn der Adventszeit und beschließt das ablaufende Kirchenjahr. Das Totengedenken in der katholischen Tradition wird mit dem Allerseelentag am 2. November begangen.

Dienstag, 21 November 2017 04:06

Zum Buß- und Bettag am 22. November

Dresden – Der Buß- und Bettag ist im evangelischen Kirchenjahr ein Tag der inneren Einkehr. Im engeren Sinn geht es um die Gewissensprüfung des Einzelnen gegenüber Gott. Inwieweit entspricht die eigene Lebensführung den Glaubensmaximen? Wer seine Fehler eingesteht, soll zu einem Neuanfang ermutigt sein. Darüber hinaus bietet der Feiertag Gelegenheit, auf gesellschaftliche Mißstände aufmerksam zu machen.

Dresden – In der Lutherstadt Wittenberg hat ein „Bündnis zur Abnahme des Reliefs im Reformationsjahr 2017“ die Entfernung der sogenannten „Judensau“ von der Außenwand der dortigen Stadtkirche gefordert. Das 700 Jahre alte Steinrelief zeigt eine Sau, die an ihren Zitzen Figuren säugt, die Juden darstellen sollen. Mit dem Bild sollten im Mittelalter Angehörige des jüdischen Glaubens geschmäht werden. Entsprechende Darstellungen findet man auch an anderen deutschen Kirchen wie dem Dom zu Brandenburg, dem Martinsmünster in Colmar, dem Dom St. Peter in Regensburg oder der Stiftskirche in Bad Wimpfen am Neckar.

Dresden – Als „Großveranstaltung für alle“ fand bei strahlendem Sonnenschein in Dresden vom 3. bis 5. Juni der Deutsche Evangelische Posaunentag 2016 statt. Veranstalter war der Evangelische Posaunendienst in Deutschland (EPiD), der Dachverband aller evangelischen Posaunenwerke und -verbände.

TEAM