Login

sachsen-depesche.de

Dresden – Am 3. und 4. November 2018 ist es wieder soweit, entfalten die Händler vom Kunst-, Antik- & Trödelmarkt am Haus der Presse in der Neustädter Markthalle (Metzer Straße 1, 01097 Dresden) ihr buntes Angebot. Von Anfang November bis Ende März 2019 bedeutet dies: jeden Sonnabend sowie einen Sonntag im Monat Trödeln, was der - vor den Argusaugen der Dresdner Hausfrau gehütete - Geldbeutel alles hergibt.

Dresden – Laut einer aktuellen Studie der TU Dresden waren im vergangenen Jahr im Freistaat rund 320.000 Menschen überschuldet. Demnach hatte jeder elfte Sachse über 18 Jahre Probleme, seine Rechnungen zu bezahlen. Das sind 10.000 Personen mehr als 2013, womit Sachsen unter allen Bundesländern den drittgrößten Anstieg bei den Überschuldungen zu verzeichnen hat. Als überschuldet gilt eine Person, wenn sie längerfristig nicht in der Lage ist, mit dem eigenen Einkommen laufende Ausgaben zu bestreiten oder Kredite zu tilgen und zugleich kein Vermögen hat, das gegen die Schulden aufgerechnet werden kann. Bundesweit gelten 9,9 Prozent als überschuldet.

TEAM