Login

sachsen-depesche.de

Dresden - Karlheinz Weißmann gilt als einer der wichtigsten Rechtsintellektuellen der Bundesrepublik. Der promovierte Historiker und Gymnasiallehrer ist Verfasser mehrerer Bücher und regelmäßiger Autor der konservativen Wochenzeitung „Junge Freiheit“. In seinem neuen Buch rechnet Weißmann mit den Protagonisten der sogenannten 1968er Revolution ab und analysiert deren Folgen für unser Gemeinwesen.

TEAM