Login

sachsen-depesche.de

München – Eine gute Nachricht zu Jahresbeginn: Die preisgekrönte Familiensaga "Löwengrube: Die Grandauers und ihre Zeit" ist wieder zurück im bayerischen Fernsehen. Mit einem Doppelschlag begann an Neujahr die allwöchentliche Austrahlung der 32 Folgen, welche einen geschichtlichen Bogen spannen, der es in sich hat: von den letzten Jahren im weiß-blauen Königreich bis in die frühe Wirtschaftswunderzeit der Bundesrepublik.

Landshut - Die DF Deutsche Finance Group wurde mit dem Deutschen BeteiligungsPreis 2017 in der Kategorie TOP institutionelles Investmentvermögen ausgezeichnet. In seiner Laudatio würdigte Edmund Pelikan, Herausgeber des BeteiligungsReport vor allem den hohen Diversifizierungsgrad des Portfolios an institutionellen Immobilien- und Infrastrukturzielfonds und den unternehmerischen Grundsatz, alle wesentlichen Geschäftsbereiche wie Market-Research, Produktkonzeption, Asset Management, Fund Management, Risikomanagement, Vertriebskoordination, Anlagevermittlung und Anlegerverwaltung in einem Konzern zu vereinen. Den Preis konnte Symon Hardy Godl, Managing Director Deutsche Finance Asset Management, bei der Feierstunde in Landshut für die Deutsche Finance Group persönlich entgegennehmen.

München – Die US-Kette Best Western mit Hauptsitz in Phoenix, Arizona, hat ihre Stellung als größte Hotelmarke Deutschlands verteidigt. Dies geht aus dem aktuellen Ranking von PKF hotelexperts München hervor, das vor kurzem im Fachmagazin „Cost & Logis“ veröffentlicht wurde. Mit 192 Hotels und 18.842 Zimmern (Stand März 2017) steht die Marke demnach sowohl nach Anzahl der Hotels als auch nach Anzahl der Zimmer weiterhin auf Platz eins in Deutschland.

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Deutsche Lufthansa AG haben am Mittwoch eine Vereinbarung über kurzfristige Kostenentlastungen und mehr Wachstum unterzeichnet. Nach Ansicht der beiden Unternehmen ermöglicht das Papier zudem den Einstieg in weitere Gespräche über eine mittel- und langfristige Partnerschaft. Zuletzt war gemunkelt worden, die Chemie zwischen den Konzernen stimme nicht mehr, nachdem Fraport dem Billigflieger Ryanair großzügige Rabatte bei den Start- und Landegebühren eingeräumt hatte. Lufthansa verlagerte daraufhin einen Teil seiner A380-Flotte an den Münchner Flughafen (siehe: https://www.hessen-depesche.de/wirtschaft/a380-erstflüge-ab-münchen-gehen-nach-los-angeles,-peking-und-hongkong.html).

München – Der ADAC warnt vor falschen Abschleppfahrern in Osteuropa, die sich als „Gelbe Engel“ ausgeben und Reisenden viel Geld für Abschlepp- und teils unnötige Werkstattleistungen abknöpfen. Außer in Ungarn und Serbien seien die Betrüger nun auch vermehrt in Bulgarien, Kroatien und Slowenien aktiv, so der ADAC am Freitag. Auch in der Slowakei, in Litauen und in Polen seien falsche Vertragsabschleppdienste unterwegs.

München – Die MEP Werke GmbH, die sich auf die Vermietung von Solaranlagen an deutsche Privathaushalte spezialisiert hat, konnte unlängst in München ihr erstes eigenes Ausbildungszentrum für Monteure und Elektriker eröffnen. Die über 1.000 Quadratmeter große Schulungsfläche bietet neben Büroräumlichkeiten eine große Montagehalle mit verschiedenen Dachattrappen, an denen das Montieren und Anschließen von Solaranlagen geschult wird.

Berlin – Kein Hotel in Deutschland erwirtschaftete im letzten Jahr mehr Umsatz als das Estrel Berlin. Laut dem aktuellen Ranking der „Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung“ (AHGZ) erzielte das bundesweit größte Hotel mit Sitz in Berlin-Neukölln 2016 einen Gesamtumsatz von 70,6 Millionen Euro und verdrängte damit den bisherigen Spitzenreiter, den Bayerischen Hof in München, der einen Umsatz von 62,8 Millionen Euro erzielte, auf Platz 2. Mit 55 Millionen Euro Umsatz konnte das renommierte Hotel Adlon Kempinski Berlin seinen dritten Platz verteidigen.

München – Der bekannte Buchautor und Islamkritiker Hamed Abdel-Samad hat nach dem Terroranschlag von Manchester auf Facebook einen Beitrag in englischer Sprache veröffentlicht, in dem er schwere Vorwürfe gegen Politik und Medien erhebt und die Selbstaufgabe Europas beklagt. Der zwischen Wut und Resignation angesiedelte Text gipfelt in den Worten: „Europa gibt sich selbst auf. Ich kämpfe nicht mehr für euch. Ich werde nur für mich selbst kämpfen, für meine Freiheit zu sagen, was ich sagen will, wie ich es sagen will und wo.“

Seite 1 von 6

TEAM