Login

sachsen-depesche.de

Dresden – Vor kurzem endete die Deutschland-Tournee der österreichischen Industrial und Aggrotech-Band Nachtmahr. Supportet wurde das aktuelle Doppelalbum „Unbeugsam“ mit einem Querschnitt durch eine Dekade musikalischen Schaffens. Die Scheibe wurde anlässlich des 10-jährigen Bandjubiläums als opulentes Doppel-CD Digipak mit 34 Songs, einer Gesamtspielzeit von 133 Minuten und zwei Fotobooklets mit insgesamt 48 Seiten veröffentlicht. Damit wurde Nachtmahr einmal mehr ihrem Anspruch gerecht, nicht nur etwas fürs Ohr, sondern auch fürs Auge zu bieten.

Leipzig – Am Wochenende trägt Leipzig wieder schwarz. Wie in jedem Jahr treffen sich an Pfingsten in der sächsischen Metropole wieder Freunde dunkelromantischer Klänge zum Wave-Gotik-Treffen (WGT), dem weltweit größten Musikfestival dieser Art. Das Programm geht allerdings weit über musikalische Darbietungen hinaus, das besondere Flair des fast über die gesamte Stadt verteilten Festivals machen auch die vielen kleinen und größeren Kulturveranstaltungen, Buchlesungen, Vorträge und Ausstellungen aus.

Leipzig – Das vergangene Leipziger Wave-Gotik-Treffen (WGT) bot den Besuchern bis zum Schluss eine Reihe von Höhepunkten, zu denen zweifelsohne auch das Konzert von Nachtmahr in der Agra-Halle am Pfingstmontag zählte. Der martialisch anmutende Auftritt der österreichischen Elektro-Combo um „Tanzdiktator“ Thomas Rainer sorgte für regelrechte Begeisterungsstürme, und obwohl das Publikum bereits drei anstrengende Festivaltage hinter sich hatte, wurde nochmal ordentlich abgefeiert.

Leipzig – Schon am ersten Tag des Wave-Gotik-Treffens in Leipzig gab es einige Highlights des Festivalprogramms wie der Auftritt der österreichischen Schwarzromantiker von L'Âme Immortelle in der Agra-Halle. Außerdem war der Freitag ein Tag der Premieren: Zum einen präsentierte sich der Kulturhafen Riverboat – bekannt von der gleichnamigen MDR-Talkshow – der Szene als neue WGT-Location, zum anderen feierte die Neofolk-Coverband Death in Rome in der Kantine des Volkspalastes ihre Weltpremiere.

Leipzig – Noch zwei Wochen, dann ist es wieder soweit: Wie in jedem Jahr treffen sich in Leipzig über die Pfingsttage mehr als 25.000 Anhänger der schwarzen Szene aus aller Welt, um gemeinsam das Wave-Gotik-Treffen zu zelebrieren. Das Festival ist nicht nur wegen der vielen Konzerte und anderen Musikveranstaltungen an verschiedenen Spielorten so beliebt, sondern auch wegen des Rahmenprogramms aus vielen kleinen und größeren Kulturevents, die das besondere Flair des WGT ausmachen.

TEAM