Login

sachsen-depesche.de

Pirna – Der vom Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge initiierte „Tag der Ausbildung“ ist eine Institution. Seit 14 Jahren nutzen Ausbildungsunternehmen nicht nur aus Industrie und Handwerk die Gelegenheit, sich einer motivierten Absolventenschar zu präsentieren und um geeigneten Nachwuchs zu werben. 2016 haben 122 Firmen mitgemacht – Ausstellerrekord!

Glauchau – Die Bestrebungen des 37-jährigen Dresdner Werksleiters Robert Malorny, Holger Zastrow von der Spitze der FDP Sachsen zu verdrängen, sind vorerst gescheitert. Auf einem Landesparteitag in der Glauchauer Sachsenlandhalle konnte sich Zastrow bei der Wahl zum Vorsitzenden mit 127 zu 101 Stimmen gegen seinen Kontrahenten durchsetzen. Am Parteitag nehmen rund 240 Delegierte teil.

Jakarta/Kreuzlingen – Auf den Schaufenstern von immer mehr Geschäften in Sachsen tauchen rote „wee“-Sticker auf. Kein Wunder, denn die neuen Bundesländer spielen eine nicht unerhebliche Rolle beim Expansionskurs des gleichnamigen Cashback-Systems von Cengiz Ehliz und seiner weeCONOMY AG. Doch nicht nur der Osten der Republik steht derzeit im Fokus des Unternehmers aus Bad Tölz. Auch in anderen europäischen Ländern wie der Schweiz, Österreich, Slowenien, der Slowakei, Tschechien, Polen, Frankreich und Italien schreitet die Markteinführung von „wee“ voran – unterstützt von einem strategischen Werbefeldzug im Sportbereich.

Brüssel – Laut einem aktuellen Bericht der Europäischen Tourismuskommission (ETC) besuchten im letzten Jahr rund 615 Millionen internationale Touristen Europa, was ein leichtes Plus im Vergleich zu 2015 bedeutet. Im bisherigen Verlauf des Jahres 2017 verzeichnete hingegen fast die Hälfte der in der Studie „Tourismus in Europa – Trends & Prognosen“ erfassten Reiseziele ein zweistelliges Wachstum bei den Gästezahlen.

Dresden – Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) hat den 44. Germany Travel Mart (GTM) nach Sachsen vergeben. Die DZT-Vorsitzende Petra Hedorfer erklärte dazu: „Dresden gehört mit fast 900.000 internationalen Übernachtungen 2016 zu den besonders gefragten Städtereisezielen unseres Landes. Deshalb haben wir uns außerordentlich über die Bewerbung Dresdens als Ausrichter des GTM 2018 gefreut. Mit den Tourismusverantwortlichen der Stadt verbindet uns seit vielen Jahren eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit: Dresden ist regelmäßig Partner der DZT bei internationalen Marketingaktivitäten.“

Leppersdorf/Hannover – Das Land Niedersachsen ist mit seinem Versuch gescheitert, die Standorte des Feinkostherstellers Homann im Kreis Osnabrück mit 1.200 Beschäftigten zu erhalten. Der Homann-Mutterkonzern, die Unternehmensgruppe Theo Müller, bekräftigte am Dienstag nach einem Treffen mit Niedersachsen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) in Hannover die Verlagerung der Produktion nach Leppersdorf bei Dresden, wo Müller bereits die Sachsenmilch-Molkerei betreibt.

Bangkok/Frankfurt am Main – Die thailändische Hauptstadt Bangkok ist für ihre zahlreichen Imbissbetreiber und Suppenköche bekannt, die fernöstliche Köstlichkeiten zu günstigen Preisen auf der Straße feilbieten. Kein Besucher der Millionenmetropole kommt an der Straße Khao San vorbei, wo in Garküchen Nudelsuppen, Mangosalat oder Pad Thai für hungrige Touristen zubereitet werden.

Dresden – Die geballte rechte Faust reckt der linke Renegat Jürgen Elsässer noch immer, wenn er als Gastredner an diesem 1. Mai 2017 die Bühne auf dem Dresdner Schloßplatz betritt. Der Osten leuchte, wie das Titelbild seines neuen Compact-Magazins mit einer barbiehaften Blondine und wie „Pegidda“, – schmeichelt der Publizist und Herausgeber dem Publikum. Elsässer gehört zu den wenigen Strategen im PEGIDA-Umfeld. Als angriffslustiger Populist mit marxistischer Attitüde mischt er Versatzstücke rechter und linker Ideologien mit prorussischer Friedensrhetorik.

Formentera – Anlässlich des „Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus“ hat die Regierung der spanischen Autonomen Region der Balearischen Inseln zusammen mit der Gemeindevertretung von Formentera das Projekt „Save Posidonia“ ins Leben gerufen. Durch die Übernahme von Patenschaften für einzelne Quadratmeter des Neptungrases haben Besucher der beliebten Urlaubsinsel die Möglichkeit, Maßnahmen zum Erhalt der gefährdeten Posidonia-Pflanze zu unterstützen.

Frankfurt am Main – Auf insgesamt 420 Seiten präsentiert die XO Private Collection die exklusivsten Reise-Destinationen der Welt mit atemberaubenden Fotografien auf hochwertigem Kunstdruckpapier. Der Verlag spricht von einem „Muss und Geheimtipp für Elite-Reisende, die hungrig auf einzigartige Erlebnisse und Orte sind“. Der Luxus hat seinen Preis: Wer sich von der XO Private Collection für seinen nächsten Urlaub inspirieren lassen möchte, muss für den großformatigen Band 1.000 Euro investieren.

Seite 1 von 14

Redaktion