Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Betriebliche Altersvorsorge:

DG-Gruppe um Josef Bader glaubt an Mehrwert für Menschen und Unternehmen

Dienstag, 24 April 2018 13:08 geschrieben von 
Josef Bader führt die DG-Gruppe Josef Bader führt die DG-Gruppe Quelle: SACHSEN DEPESCHE

Wemding - Die DG-Gruppe mit ihrem Gründer Josef Bader steht für langjährige Erfahrung und hohe Qualität bei der Beratung zur betrieblichen Altersversorgung. So zumindest schätzt sich die Unternehmensgruppe selbst ein.

Seit 2002 entwickelt die DG-Gruppe bereits innovative Lösungen und Ansätze, um die betriebliche Altersvorsorge (bAV) für Unternehmen und Arbeitnehmer nachhaltig nutzbar zu machen. Dabei wird besonderer Wert auf unternehmensgerechte Vorsorge- und Finanzlösungen gelegt. Das macht die DG-Gruppe seit Jahren erfolgreich.

Unternehmen und Arbeitnehmer profitieren

Als innovationsstarker Konzeptionär für betriebliche Versorgungswerke berät die DG-Gruppe unter der Führung von Vorstand Josef Bader Unternehmen und deren Belegschaften. Vor allem der Mensch spielt dabei eine zentrale Rolle: Er wird als Erfolgs- und nicht als Kostenfaktor gesehen. Von den ausgewählten Vorsorge- und Finanzlösungen, die auf Grundlage der gesetzlichen Regelungen des Arbeits- und Steuerrechts erarbeitet werden, sollen daher nicht nur das Unternehmen, sondern vor allem die Mitarbeiter profitieren.

Umfangreiche Leistungen für passende Lösungskonzepte

Kerngeschäft der DG-Gruppe ist die betriebliche Altersvorsorge und Entgeltoptimierung. Ergänzt durch die Bereiche Vermögensentwicklung und Entgeltoptimierung bietet der unabhängige Dienstleister Unternehmen so ein umfangreiches Portfolio für Vorsorge und Vermögen. Damit jeder Geschäftsbereich optimal funktionieren kann, hat die DG-Gruppe fünf eigenständige, auf ihre Aufgaben spezialisierte Tochtergesellschaften: DGbAV, DG- Clearingstelle, DGEO, DGVE und die DG-Akademie.

Die DGbAV (Deutsche Gesellschaft für betriebliche Altersversorgung) verantwortet das Kerngeschäft der betrieblichen Altersvorsorge und unterstützt alle an den betrieblichen Versorgungssystemen beteiligten Personen und Einrichtungen mit fundierten Informationen und Lösungen.

Die DG-Clearingstelle entlastet den Arbeitgeber in der Verwaltung von bAV-Verträgen. Hierbei werden die Verträge einem Sichtungscheck und einer Haftungsprüfung unterzogen, digitalisiert, vervollständigt und über das speziell entwickelte HR-Multitool dem Arbeitgeber und seinen Mitarbeitern online bereitgestellt. Der Arbeitgeber minimiert somit seinen Verwaltungsaufwand und hat einen Ansprechpartner für die Verwaltung aller Durchführungswege.

Über die DGEO (Deutsche Gesellschaft für Entgeltoptimierung) werden die Konzepte der DGbAV in den Bereichen Entgeltoptimierung ergänzt. Das äußerst erfolgreiche DG-System hat das Zusammenspiel von Arbeits-, Tarif-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht perfektioniert und eine erfolgreiche Dienstleistung geschaffen, die es ermöglicht, jedem Mitarbeiter durch einen Gesamtvergütungsansatz einen deutlich höheren Nettoeffekt zu generieren. Durch diesen Mehrwert bei den Mitarbeitern erhält der Arbeitgeber wiederum die Möglichkeit, betriebliche Sozialleistungen – wie eine betriebliche Altersversorgung oder eine betriebliche Krankenversicherung – zum Null-Tarif einzuführen, ohne dabei das Nettogehalt zu belasten.

Für die Recherche, Beantragung und den Einsatz von Fördermitteln für den Vermögensaufbau und die -sicherung ist hingegen die DGVE (Deutsche Gesellschaft für Vermögensentwicklung) verantwortlich.Über die DG-Akademie sorgt die Gruppe mit einem umfangreichen Schulungsprogramm der einzelnen Spezialbereiche für eine erstklassige Ausbildung der eigenen Berater sowie von Steuerberatern und Unternehmern. Als akkreditierte Bildungseinrichtung trägt sie dazu bei, die Qualität und den Prozess der Kundenberatung und -betreuung zu verbessern.Die DG-Gruppe sieht sich als richtigen Ansprechpartner für die betriebliche Altersvorsorge. Josef Bader ist auf Expansionskurs.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von SACHSEN DEPESCHE.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM