Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Der Zuverlässige

Michael Thomale: Ein gut vernetzter Finanzprofi und Partner von Nexus Global

Mittwoch, 26 September 2018 13:57 geschrieben von 
Auch bei Nexus Global mischt Michael Thomale als Partner mit Auch bei Nexus Global mischt Michael Thomale als Partner mit Quelle: SACHSEN DEPESCHE

Leipzig – Michael Thomale scheint zu der Sorte Mensch zu gehören, der sich in keine Schublade stecken lässt und der in kein klassisches Berufsbild passt. Auf einem seiner Facebook-Profile bezeichnet er sich als „Denkpragmatiker und Headhunter“ und lässt bewusst offen, was darunter zu verstehen ist. Ausweislich eines Facebook-Hinweises kommt Thomale aus Leipzig, seine Internetseite nennt als derzeitigen Wohnort aber Salzburg.

Auf einem anderen Facebook-Account zeigt er sich von der Seite, die bekannter ist: als gut vernetzter Finanzprofi und visionärer Anhänger von Kryptowährungen im Dienste der NEXUS GLOBAL von sich selbst sagt er, dass er sich frühzeitig für die Politik der Zentralbanken, Fragen der Geldschöpfung, die Blockchain-Technologie, reale und digitale Währungen sowie Finanzmärkte interessiert habe. Nach 25-jähriger Arbeit in der Finanz- und Versicherungswirtschaft ist Thomale laut eigenen Angaben heute als Wirtschafts-Attaché tätig und berät Unternehmen, Investoren und Regierungen. Auf der Internetseite von NEXUS GLOBAL wird Michael Thomale als CMO und Co-Founder vorgestellt, der seit vielen Jahren in den Bereichen Ausbildung, Consulting und Shareholder aktiv ist und über besondere Expertise in Fragen des Initial Public Offering (IPO) für die Börse und des Initial Coin Offering (ICO) für den Markt der Digitalwährungen verfügt.

Initial Public Offering (IPO) bezeichnet ein „erstes öffentliches Angebot“, mit dem Aktien eines Unternehmens erstmals interessierten Anlegern öffentlich zum Kauf angeboten werden. Mit einem IPO verschafft sich ein Unternehmen fremdes Risikokapital in Aktienform, die Börsenzulassung des Aktienkapitals und die Aufnahme der Börsennotierung. Initial Coin Offering (ICO) steht für eine unregulierte Methode des Crowdfundings, die von Unternehmen genutzt wird, deren Geschäftsmodell auf Kryptowährungen basiert. Mit dieser Form der Geldbeschaffung vermeiden Digitalwährungsfirmen den streng regulierten Prozess der Kapitalaufnahme bei Banken und Börsen. Beim ICO werden Teile einer frisch emittierten Kryptowährung an Anleger im Austausch gegen staatlich emittierte Währungen oder gegen andere Kryptowährungen verkauft. Die Finanzierungsinstrumente IPO und ICO ähneln sich, nur dass sie sich im einen Fall auf die realen Kapitalmärkte und im anderen Fall auf die Kryptowährungsmärkte beziehen.

Wer sich sowohl mit dem Initial Public Offering (IPO) als auch dem Initial Coin Offering (ICO) auskennt, verfügt über ganzheitliche Finanzkenntnisse, die viele renditesuchende Anleger in Zeiten der Nullzinspolitik nur zu gerne in Anspruch nehmen. Es verwundert deshalb nicht, dass Michael Thomale in verschiedenen Finanzbereichen beratend tätig ist. Wer einen Eindruck von den Geschäftsfeldern dieses Tausendsassas gewinnen will, muss nur die Einträge auf seiner quasi-geschäftlichen Facebook-Seite verfolgen.

Am 24. März 2018 schrieb er dort vieldeutig: „Das Internet bietet heute viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Angefangen hat fast alles mit dem klassischen Domain-Handel. Heutegibt es unzählige Bereiche mehr, mit denen man Erträge erzielen kann. Vor allem sogenannte Datenknotenpunkte, Plattformen oder Applikationen, deren Entwickler oder Gründer heuteMultimillionäre sind, haben beizeiten erkannt, dass dieser virtuelle Marktplatz in seiner Marktdurchsetzung und Geschwindigkeit kaum zu übertreffen ist.“ Mit Datum vom 12. April ging er auf die Tatsache ein, dass die Schürfer (Miner) von Kryptowährungen weltweit wegen ihres gewaltigen Stromverbrauchs in der Kritik stehen. Eine Ausnahme seien Norwegen und Schweden, wo Regierungen und Energiekonzerne die Erzeuger von digitalen Währungen willkommen heißen würden, weil in beiden Ländern wegen des Überflusses an Wasserkraft beträchtliche Stromkapazitäten zur Verfügung stünden. Langfristig würden die Miner aber nach anderen Wegen suchen müssen, wenn weiterhin so viel Kapital und Rechenleistung in diesen Markt fließe.

Am 28. Mai postete Michael Thomale: „Knapp einen Monat ist es her, dass NEXUS GLOBAL einen sensationellen Start hingelegt hat. Alles funktioniert perfekt, Auszahlungen (Provisionen und Mining), Support etc. Nur noch wenige Tage bis NEXUS den Turbo zündet. In Kürze starten wir nicht nur unsere NEXUS-Akademie mit Ausbildung, perfekten Marketing-Tools und Funnel-System, sondern auch mit dem weltweit ersten Multi Wallet im MLM. Das heißt neben dem Mining (mit der höchsten Hashrate, 100 GH/s pro 25 US-Dollar) gibt es dann auch eine eigene Crypto Exchange, Crypto- und Forex Trading, Live-Sportwetten, Casino und vieles mehr.“ MLM steht für das Multi-Level-Marketing, das auch als Network-Marketing oder Empfehlungsmarketing bezeichnet wird.

Dann teilte der Finanzierungsprofi mit, dass er bei einem Treffen mit Multi-Unternehmern, Headhuntern, Affiliate-Marketern, Krypto-Spezialisten, Funnel-Hackern, Finanzkaufleuten und Networkern die vielfältigen Erfahrungen der Versammelten in das Netzwerk von NEXUS GLOBAL habe einfließen lassen. Nach nur 30 Tagen verfüge man in 40 Ländern auf vier Kontinenten über 30.000 neue Mitglieder. Am 3. Juli notierte Thomale in dem sozialen Netzwerk: „Hallo liebe Partner und Member von NEXUS GLOBAL. Hier mal ein kurzes Update bezüglich unserer Asien-Tour. Wir waren in drei Ländern, in denen sich extrem viele Leader und aktive Member darum kümmern, unserem Unternehmen den nötigen Rückenwind und Umsatz zu bringen. Selbst aus Australien und Afrika haben Member die Gelegenheit genutzt, mit uns zu sprechen. Auch unsere Meetings waren sehr gut besucht und enorm motivierend.“

Die bedrohliche Lage der deutschen Lebensversicherer beschäftigte den fleißigen Facebook-Nutzer am 8. Juli. Laut einem Bericht des Bundesfinanzministeriums drohen wegen der Niedrigzins-Problematik 34 von 84 Lebensversicherungsgesellschaften mittel- bis langfristig erhebliche finanzielle Schwierigkeiten. Er warne seit vielen Jahren vor den klassischen deutschen Lebensversicherungen und habe schon zahlreiche Tipps zur juristischen Rückabwicklung von Verträgen gegeben, um das freiwerdende Geld alternativ in Edelmetalle, Immobilien oder den Blockchain-Markt zu investieren, so Thomale. Es gelte die Faustformel: „Wer streut, rutscht nicht.“ Schließlich erfährt man bei Facebook, dass Thomale und Co. am 18. und 19. August in Deutschland ihre erste Mining-Farm-Tour absolviert haben und NEXUS-Mitglieder aus 11 Ländern und vier Kontinenten zu Gast waren.

Die Social-Media-Aktivitäten Thomales zeigen einen hochaktiven und ideenreichen Zeitgenossen, der in seiner unternehmerischen Laufbahn noch für so manche Überraschung sorgen kann. Im persönlichen Umgang gilt Michael Thomale als sehr zuverlässig und umgänglich.

Letzte Änderung am Mittwoch, 26 September 2018 14:03
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Seit Juni 2017 führt sie auch die Redaktion von SACHSEN DEPESCHE.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

TEAM